Focusing – was ist das?

 

Focusing ist eine sanfte Methode, welche vom Philosophen Eugene T. Gendlin in Amerika entwickelt wurde. Eugene Gendlin arbeitete eng mit dem Psychologen Carl Rogers zusammen, der als „Vater der personzentrierten Gesprächstherapie“ gilt.  Grundlage ihrer gemeinsamen Arbeit ist das humanistische Menschenbild. Der Mensch wird hier als freies Wesen gesehen, welches selbstbestimmt lebt. Jeder Mensch kennt sich selbst am besten und er allein weiss, was für ihn gut und richtig ist. Der Mensch strebt sein ganzes Leben lang danach, sich weiterzuentwickeln.

Jedoch gibt es Situationen, in denen es uns schwerfällt, uns selbst differenziert wahrzunehmen und auf unsere innere Stimme zu hören. Dann ist es oft sehr hilfreich, wenn ein Anderer uns geduldig und mitfühlend zuhört und uns seine liebevolle Aufmerksamkeit schenkt. Focusing-Begleiterinnen unterstützen ihre Klienten darin, sich selbst gut zuzuhören. Sie helfen ihnen, in ihren Körper hineinzufühlen, ihre Gefühle, Empfindungen oder inneren Bilder wahrzunehmen und so in einen vertieften Kontakt mit sich selbst zu kommen. Dieses fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden. Lebens-Themen, Probleme oder Konflikte können so gelöst werden. Sie fühlen sich lebendiger, mehr mit sich verbunden und positive Zukunftsgestaltung wird möglich.

Ich selbst praktiziere Focusing seit zwanzig Jahren. Für mich ist Focusing zu einem Teil meines Lebens geworden – ja, eine Lebenshaltung. Ich habe ein offenes Ohr für mich selbst und kann mit meinem Inneren in Verbindung treten, um mich ganzheitlich wahrzunehmen, Herausforderungen zu meistern und meine Gesundheit zu fördern.

Meine Weiterbildung zur Focusing-Begleiterin befähigt mich, andere Menschen mit dieser Methode zu begleiten. Meine Haltung entspricht dem humanistischen Menschenbild und ich begleite Menschen achtsam und wertschätzend.

Gerne arbeite ich mit Ihnen in meinem Praxisraum in Steffisburg oder in der Natur.